Fantomzeit

Dunkelheit oder Leere im frühen Mittelalter?

Fantomzeit Forum

 
Dieses Forum ist gesperrt – Beiträge können nur gelesen werden
Du musst Dich einloggen, um einen Beitrag zu schreiben Anmelden


Passwort vergessen??

Foren durchsuchen:


 






Mindestanzahl der einzugebenden Zeichen ist 4 – Die maximale Anzahl beträgt 84 Zeichen
Wildcard benutzen:
*  stimmt mit einer Anzahl von Zeichen überein    %  stimmt genau mit einem Zeichen überein

Test

BenutzerBeitrag

20:23
12. März 2007


admin

Admin

Beiträge 51

Dies ist ein Test für das von Ulrich Voigt beobachtete Problem des Abscheidens von Antworten, evtl. nur bei der Zitatfunktion. Sorry, dass ich mich nicht früher darum kümmern konnte, aber erst muss der Umzug auf den neuen Server abgeschlossen sein.

20:26
12. März 2007


admin

Admin

Beiträge 51

Ich stelle fest, dass es überhaupt keine Zitatfunktion gibt, wie also macht U. Voigt das? Wird versucht, etwas aus dem vorherigen Text zu kopieren?

20:32
12. März 2007


ao

Member

Beiträge 118

admin schrieb:

Dies ist ein Test für das von Ulrich Voigt beobachtete Problem des Abscheidens von Antworten, evtl. nur bei der Zitatfunktion. Sorry, dass ich mich nicht früher darum kümmern konnte, aber erst muss der Umzug auf den neuen Server abgeschlossen sein.

Wo ist das Problem?

20:36
12. März 2007


ao

Member

Beiträge 118

Man muss manuell zitieren und mit blockquote klammern. Der Hinweis auf blockquote cite="" ist falsch, es ist blockquote … /blockquote.

Ansonsten könnte man eine Zitatfunktion evtl. integrieren.

19:08
4. Mai 2007


Ulrich Voigt

Member

Beiträge 291

dies ist das einzige mir bekannte Forum, bei dem man auf technische Schwierigkeiten stößt.
Es scheint nicht z.B. weder "preview", noch "edit" Funktionen zu geben.
Ulrich Voigt

18:40
7. Mai 2007


ao

Member

Beiträge 118

Das Problem scheint zu sein, dass das Eingabefenster im Forum, wie auch für die Kommentare einige HTML-Befehle versteht, also nicht WYSIWYG ist. Ich arbeite daran, auch schon bei der Ersteingabe, den kompletten WYSIWYG-Editor zur Verfügung zu haben. Bezüglich der Kommentare sollte es aber jetzt schon möglich sein, dass man zunächst den Kommentar mit einem ungefährlichen Dummy-Text anlegt und anschließend mit Ändern im WYSIWYG-Editor nachbearbeitet.

10:35
12. Mai 2007


jb

Member

Beiträge 477

Admin schrieb:
Das Problem scheint zu sein, dass das Eingabefenster im Forum, wie auch für die Kommentare einige HTML-Befehle versteht, also nicht WYSIWYG ist. Ich arbeite daran, auch schon bei der Ersteingabe, den kompletten WYSIWYG-Editor zur Verfügung zu haben.

Das wäre natürlich prima. Unser Forum tut sich noch weng schwer …

15:53
12. Mai 2007


ao

Member

Beiträge 118

Nun kann auch ein registrierter Benutzer im Forum seine Beiträge nachträglich ändern. Noch immer kein WYSIWYG-Editor, aber dafür ist besser erkennbar, dass es sich um einen HTML-Editor handelt.

16:08
12. Mai 2007


jb

Member

Beiträge 477

ao schrieb:

Nun kann auch ein registrierter Benutzer im Forum seine Beiträge nachträglich ändern. Noch immer kein WYSIWYG-Editor, aber dafür ist besser erkennbar, dass es sich um einen HTML-Editor handelt.

Prima! Jetzt ist zu hoffen, dass bald auch hier im Forum etwas läuft, und nicht nur in den Kommentaren zu den Beiträgen. Denn dort versteckt sich die Diskussion doch ziemlich hinter dem jeweiligen Artikel. Das hat anderweitig schon zur irrtümlichen Meinung geführt, dass bei uns nichts los sei …

Vielleicht können wir noch etwas von den Fomenkisten lernen: Im Gabowitsch-Forum gibt es Symbole, um Threads mit vielen Diskussionsbeiträgen zu kennzeichnen. Ließe sich etwas Ähnliches nicht bei uns für die Blog-Beiträge einführen?

12:29
16. Juli 2007


ao

Member

Beiträge 118

Dies ist ein Test, ob man noch Nachrichten schreiben kann.

10:07
3. August 2008


ao_test

Gast

Erster Test im neuen Forum!

00:22
26. Oktober 2010


admin

Admin

Beiträge 51

Mal wieder ein Test nach der Umstellung auf Wordpress 3.0.1 und SF 4.3.4



 
"Dennoch bleibt eine Spanne von drei Jahrhunderten zwischen den einzelnen Datierungshypothesen bestehen, und drei verschiedene Interpretationen versuchen das künstlerische Phänomen zu verstehen, das dieses große Werk entstehen ließ". [J.P. Bognetti in ‘Castelseprio – Historisch-Kunstgseschichtlicher Führer’,1968, Neri Pozza Ed., p. 60]