Diese Seite drucken Diese Seite drucken

Allgemeines

Die neuen Webseiten zur Fantomzeit sind als sogenanntes “Weblog” auf Basis der Software WordPress aufgebaut. Ein Weblog (engl. Wortkreuzung aus Web und Log), häufig abgekürzt als “Blog”, ist eine Art digitales Tagebuch. Es ist eine Webseite, die gelegentlich (je öfter desto besser) neue Einträge enthält, die mit WordPress relativ einfach online erstellt werden können. Ein Blog ist ein Medium zur Darstellung von Meinungen zu oftmals spezifischen Themengruppen. Weiterhin kann es auch sowohl dem Austausch von Informationen, Gedanken und Erfahrungen als auch der Kommunikation dienen und ist daher dem Internetforum sehr verwandt.

http://www.fantomzeit.de/ soll eine Ergänzung zu den Informationen zur Fantomzeit in den Zeitensprüngen liefern und die interne und externe Diskussion zum Thema anregen.

Der Seitenaufbau (Stand 21.03.2008)

Oben rechts im Titel des “Blogs” erscheinen wechselnde Zitate zum frühen Mittelalter. Wer hier noch einen Teil seiner umfangreichen Zitatesammlung zur Fantomzeit unterbringen möchte, ist herzlich aufgefordert sich bei admin@fantomzeit.de zu melden.

Die Webseite ist so aufgebaut, dass unterhalb des Titels, mittig, aktuelle Meldungen und Texte mit Bezug zur Fantomzeit erscheinen, die von den Lesern kommentiert werden können. Die Darstellung beginnt allerdings immer mit einem festen, grau hinterlegten Begrüßungstext. Unter “aktuelle Meldungen und Texte” verstehen wir zum einen Hinweise zu Zeitungsartikeln, Veranstaltungen, etc. Es können aber auch geeignete Beiträge aus den Zeitensprüngen sein, oder originäre Texte nur für das “Blog”, eine Entwicklung, die sehr zu begrüßen wäre.

Links und rechts sind jeweils sogenannte Sidebars untergebracht. Im linken Sidebar findet sich zunächst das “Menü” mit dem obligatorischen Impressum, einem Verweis auf Einsteigerbeiträge zur Fantomzeit, einer kleinen Bücherecke und einem Link zum Fantomzeit-Forum, einer Diskussionsseite zur Fantomzeit. Darunter findet sich eine Kategorien-Liste, die Beiträge sind den Kategorien zugeordnet, sowie das Beiträge-Archiv und ein Kalender. Den Abschluss auf der linken Seite bilden wieder zufällig ausgewählte Informationen (Bilder, Fälschungen des Mittelalters, …). Auch hier gilt wieder: Wer etwas Passendes für diese Bereiche der Webseite hat, der melde sich bitte bei admin@fantomzeit.de.

Der rechte Sidebar beginnt mit der Möglichkeit, sich anzumelden, bzw. zunächst sich als Leser zu registrieren. Der regelmäßige Leser sollte sich auf der Website mit einem Kürzel, seiner Emailadresse und Passwort registrieren lassen. Damit hat man die Möglichkeit, die Beiträge zu kommentieren bzw. im Forum mit zu diskutieren. Die Anmeldung bzw. Registrierung ist erforderlich, um sogenannten “Spam” möglichst zu verhindern.

Weiter geht es mit einer Suchfunktion in allen Beiträgen, Texten und Kommentaren, einem Verweis auf englische Texte (für den internationalen Touch) und einer weiteren, separaten Liste von Beiträgen, den sogenannten “Fundsachen”. Die Fundsachen haben einen etwas weiteren Themenkreis als die normalen Beiträge, hier soll alles auftauchen, was von Interesse für den Fantomzeit-Kenner sein könnte, aber nicht direkt etwas damit zu tun hat (oder nicht mittig erscheinen soll). Es folgt ein Abschnitt zu den Zeitensprüngen mit Suchfunktionen, dem aktuellen Inhaltsverzeichnis, sowie dem Gesamtregister. Den Abschluss auf der rechten Seite bildet eine Linkliste, sowie die Möglichkeit, die Beiträge in einem sogenannten “News-Feed” zu abonnieren. Je nach Anzeigeprogramm werden dann die Beiträge z.B. im Webbrowser als Lesezeichen angezeigt oder im Mailprogramm als Mails.

Ziele der Webseite

Wir wollen versuchen, allen an der Fantomzeit Interessierten passende Informationen zu liefern. Das sind zum einen Einsteigerinformationen für den zufälligen Besucher, aber auch Aktuelles zur Mittelalterdebatte und zusätzliche wissenschaftliche Beiträge für die Leser der Zeitensprünge. Es muss aber nicht nur beim Konsum der Information bleiben, wir würden uns über eine aktive Mitarbeit sehr freuen. Als registrierter Leser kann man Beiträge kommentieren oder im Forum mit diskutieren. Wer mehr machen möchte, kann zum Mitautor (darf Beiträge erstellen und vorschlagen) oder Autor (darf Beiträge erstellen und im Weblog veröffentlichen) ernannt werden. Als Administrator/Herausgeber fungiert zur Zeit Andreas Otte. Herausgeber, aber nicht administrativ tätig, sind Heribert Illig und Jan Beaufort.

Texte für die Seite erstellen

Wenn man einen neuen Text schreiben will, gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: “Beitrag schreiben” oder “Seite schreiben“. Ein Beitrag ist ein normaler Blog-Text und steht nach der Freigabe entweder mittig oder rechts unter den Fundsachen, je nach während des Schreibens gewählter Kategorie. Eine Seite ist eine statische Webseite, wie sie etwa bei den “Einsteigerinformationen” Verwendung findet. Diese Seiten erscheinen entweder direkt im Menü oder unter einem Ober-Menüpunkt, z.B. “Einsteigerinformationen”, je nachdem, ob man eine Oberseite bei der Anlage gewählt hat oder nicht. Man kann Bilder hochladen und diese im Text anschließend einbinden. Der Eingabebereich für den Text ist mit rudimentären Textverarbeitungsfunktionen ausgestattet, die eine schnelle Gestaltung der Texte erlauben.