Fantomzeit

Dunkelheit oder Leere im frühen Mittelalter?

Herzlich willkommen! Unser Ziel ist eine lebendige Diskussion aller Fragen, welche die Fantomzeitthese betreffen. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare, Verbesserungsvorschläge und Sachbeiträge. Registrieren Sie sich als Leser, damit Sie die Beiträge kommentieren können, und werden Sie eventuell Mitautor dieser Webseiten. Lesen Sie die Hilfe/Sitemap für weitere Informationen.

Aktuelle Hauptbeiträge:

16. Dezember 2004                     Kategorie(n): Inhaltsverzeichnisse, Zeitensprünge

eingestellt von: ao

Zeitensprünge 2004/03

Zeitensprünge

Interdisziplinäres Bulletin
(vormalig ‚Vorzeit-Frühzeit-Gegenwart’)
Jahrgang 16, Heft 3, Dezember 2004

Dieses Heft bestellen

491 Editorial
492 Gunnar Heinsohn: Kopflaus und Hominiden-Chronologie
497 Illig: C14: einmal mehr desavouiert. Causa Protsch
503 Franz Löhner: Einige Gedanken zu Arbeitsabläufen der
Vorzeit und der dazu nötigen Technik
518 H. Illig: Der beste aller möglichen Kalender? Rezension
523 Klaus Weissgerber: Bemerkungen und Fragen zu Troia
Erster Teil: Die Griechen und Troia (Asiatica IV/1)
548 H. Illig: Ein Impakt in historischer Zeit? Chiemgau-Ein-
schlag und frühere Ereignisse
554 Peter Winzeler: Lukas und kein Ende (Redatierungen IV)
558 Andreas Birken: Slawen = Ostgermanen? Eine Rezension
566 A. Birken: Regnum Chlotharii. Welcher Lothar gab
Lothringen den Namen?
574 Armin Wirsching: Merowinger, Karolinger und Ottonen
unter der Erde vereint
591 Fabian Fritzsche / H. Illig: Wikinger: Korrektur / Ergänzung
595 Gerhard Anwander: Auvergnatische Impressionen. Reise-
eindrücke aus einer “karolingischen” Provinz
625 H. Illig: Siebigs’ Fund und Fried ohne Freud. Aktuelles zur
Frühmittelalterdebatte und mehr
653 K. Weissgerber: Zur indischen Chronologie. Grundproble-
me: Dritter Teil (Indica I/3)
688 Hans-Erdmann Korth: “Die Kurve ist Quatsch”. Die igno-
rierte Phantomzeit als Fallgrube für Naturwissenschaftler
693 H. Illig: Von Kolumbus zu Eis- und Eisenzeit. Rezension
700 Jürgen v. Strauwitz: Neue epochale Funde aus der Karls-
zeit. Eine sehr ernst gemeinte Glosse
704 M. Koch / A. Otte: Nachrichten aus der Provinz
706 H. Illig: Fraglos – ein Zustand von Wissenschaft ? Eine
Rezension zu Walter Kliers Shakespeare-Buch
652 Fortsetzung der MA-Debatte
710 Register für den 16. Jahrgang
721 Sonstiges
723 Verlagsnachrichten

ISSN 0947-7233

3. Dezember 2004                     Kategorie(n): Artikel aus den ZS, Fantomzeit, Zeitensprünge

eingestellt von: ao

Siebigs’ Fund und Fried ohne Freud – Aktuelles zur Frühmittelalterdebatte und mehr

von Heribert Illig (Zeitensprünge 3/2004)

Zum Auftakt ein fair geführter Dialog

Es gab einmal eine Gruppe von Skeptikern, die sich zusammenschloss, um Aussagen zu prüfen, die ihr zu vage oder zu ungesichert schien. Sie nannten sich GWUP und gaben eine Zeitschrift Skeptiker heraus. Und so bemüht sich die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V. um die Scheidung von PSI-Spreu und wissenschaftlichem Weizen. Doch schwups, wie das so geht, wurden aus Skeptikern harte Dogmatiker, und ihr Zentrum für Wissenschaft und kritisches Denken vergaß immer öfters die Selbstkritik. Die Leser erinnern sich, dass auch die These vom erfundenen Mittelalter der Rubrik ‘paranormal’ zugeordnet werden sollte, was allerdings trotz Dieter B. Herrmann und Franz Krojer nicht recht gelingen wollte. Weiter … »

Fantomzeit – Dunkelheit oder Leere im frühen Mittelalter? » Zeitensprünge 2004/03 : 16. Februar : [...] Blogsburg Vorheriger/Nächster Beitrag « Siebigs’ Fund und Fried ohne Freud… Weiter ...
Fantomzeit – Dunkelheit oder Leere im frühen Mittelalter? » Johannes Fried widerlegt eigene Memorik und missachtet Prioritäten : 15. Oktober : [...] (2004): Siebigs’ Fund und Fried ohne Freud. Aktuelles zur Frühmittelalterdebatte und mehr; in Zeitensprünge 16 (3) 625-652 [u.a. Rezension… Weiter ...
|
IN EIGENER SACHE: Auch die Fantom-Rubriken ‘Aussagen wissenschaftlicher Ratlosigkeit’, sowie ‘Indizien zur FZT’ und ‘Die schönsten Fälschungen’ bedürfen laufend neuer Beiträge. Bitte eigene Funde gleich an admin@fantomzeit (.de) senden