Fantomzeit

Dunkelheit oder Leere im frühen Mittelalter?

Herzlich willkommen! Unser Ziel ist Information zu allen Fragen, welche die Fantomzeitthese betreffen. Lesen Sie die Hilfe/Sitemap für weitere Informationen.

Aktuelle Hauptbeiträge:

31. März 2008                     Kategorie(n): Fundsachen

eingestellt von: admin

Update: Vortrag: Die Varusschlacht am Harz!

Angebliches Varusschlachtfeld Kalkriese – ein Komplott profilsüchtiger Archäologen?

Der 2. Teil des Vortrags erfolgt am 13.6., gleicher Ort, gleiche Zeit! fällt aus!

Vortrag von F. H. Rainer Friebe am Freitag den 11. April 2008 in Hamburg.
Veranstalter: “Forschungsgesellschaft Hamburger-Forum e.V.”

Eintritt 6,00 €

Veranstaltungsleiterin: Archäologin Dr. Christina Linger
Vortragsort: Restaurant “Block House”, Schloßstr. 48, Hamburg.

Das Restaurant liegt direkt gegenüber U-Bahnhof Wandsbeker Markt und dem Zentralen-Bus-Bahnhof Wandsbeker Markt.

Einlaß ab 19:00 Uhr, Vortragsbeginn 20:00 Uhr

Im Vortrag wird u. a. eine “Sensationelle Entdeckung ersten Ranges aus den historiographischen Überlieferungen der Antike” erstmals vorgestellt, die das bisherige Geschichtsbild über die Römerzeit in Germanien ganz erheblich verändern wird.

17. März 2008                     Kategorie(n): Fundsachen

eingestellt von: admin

Vom Paradies ein heller Schein – Ausstellung im Paderborner Diözesanmuseum

Vom 15.02. bis 07.09.2008 wird im Paderborner Diözesanmusem Elfenbein ausgestellt. Titel der Ausstellung:

Vom Paradies ein heller Schein

http://www.erzbistum-paderborn.de/museum/pictures/keyvisuals/elfenbein_keyv.jpg Drei Elfenbeine werden laut Katalog explizit den kritischen drei Jahrhunderten zugerechnet; davon sind zwei Datierungen ziemlich strittig, und nur das “Fragment einer Himmelfahrt” scheint unbestritten der Zeit Karls des Großen zugeschrieben zu werden. Dazu Franz Siepe: Paderborn kann also genau genommen nur ein einziges Elfenbein zeigen, das der Karolingerzeit zugerechnet wird, gleichwohl ist es eine liebenswürdige Ausstellung im Diözesanmuseum geworden.
Kurz-Informationen zur Ausstellung

25. Februar 2008                     Kategorie(n): Sonstiges

eingestellt von: admin

Quedlinburg

Am 29.3./30.3. treffen sich einige Zeitenspringer in Quedlinburg zur Besichtigung von Schlossberg und Altstadt. Mit dabei sind bisher: Susanne Fuder, Gerhard Anwander, Anga Helmecke, Jan Beaufort, Irmgard Heinitz, Volker Heinitz, Marianne Koch, Alexander Glahn, Ludger Funke und Andreas Otte.

29.03.:
– Anreise bis 11:00 (Treffpunkt am Hotel)
– Essen/Altstadt
Führung Wipertikirche 15:00
– Schlossberg
– Abends “Kamingespräch”

30.03.:
– Vormittags Altstadt, evtl. alternativ Tripp nach Halberstadt
Führung Stiftskirche 12:30
– Nachmittags Diverses evtl. Tripp nach Gemrode
– Abreise

Weitere Anmeldungen an admin@fantomzeit.de. Hotel (bitte selbst abstimmen): Acron Hotel, Gartenstraße 44 A, 06484 Quedlinburg, Telefon (03946) 77 02-0, Fax (03946) 77 02-30, E-Mail: acron-hotel@harz.de.

heini : 16. März : Hallo, gibt es einen Treffpunkt hinsichtlich Zeit und Ort? Weiter ...
admin : 17. März : Noch nicht, ich arbeite noch am Programm. Aber ich würde mal vorab von kurz vor Mittag am Hotel ausgehen. Weiter ...

16. November 2007                     Kategorie(n): Sonstiges

eingestellt von: admin

Fulda ist eine Reise wert

Wegen Krankheit wurde die für den 17./18. November kurzfristig geplante Exkursion nach Fulda auf den 08.12./09.12. verschoben. Ziel ist der Besuch “karolingischer” Stätten (insbesondere die Michaelis-Kirche). Teilnehmer bisher sind: Gerhard Anwander, Susanne Fuder, Herbert Helmecke und Andreas Otte. Meldungen über Teilnahmeabsichten bitte an admin@fantomzeit.de.

8. Juli 2007                     Kategorie(n): Fundsachen

eingestellt von: admin

SIS CONFERENCE 2007

Society for Interdisciplinary Studies ‘CONFERENCE 2007’

Friday 31st August – Sunday 2nd September

at Fitzwilliam College Cambridge University

‘Cosmic Catastrophes – Asteroids, Comets and Planets:
Possibilities and Probabilities in the Light of Today’s
Findings and the Testimony of Ancient Man’

More Information …

ao : 9. Juli : Ich hatte schon überlegt, ob ich nicht dieses Jahr mal teilnehme an der Konferenz, aber die Organisatoren machen es einem… Weiter ...

27. Juni 2007                     Kategorie(n): Fundsachen

eingestellt von: admin

Römertage Augustdorf – 13.-15. Juli 2007

Auch dieses Jahr finden wieder die Römertage in Augustdorf statt. Der Veranstalter FCE Augustdorf bietet gemeinsam mit der Lippe Tourismus & Marketing AG des Kreises Lippe vom 13.-15. Juli 2007 für Familien, Interessierte, für Jung und jung gebliebene ein abwechslungsreiches, spannendes Programm. Vom Lagerleben eines römischen Legionärs, Kampf- und Formationsvorführungen bis zu einem römischen Katapult in Aktion können die Besucher in Augustdorf antike Militärgeschichte bewundern. Weiter … »

21. Juni 2007                     Kategorie(n): Sonstiges

eingestellt von: admin

Zeitenspringer – Auf nach Trier!

Vom 2.6. bis 4.11.2007 findet in Trier die “Konstantin der Große”-Ausstellung statt. Diese Gelegenheit wollen wir (einige Zeitenspringer, bisher: Gerhard Anwander und Susanne Fuder, Ewald Ernst und Galina Romm, Ludger Funke, Alexander Glahn, Irmgard und Volker Heinitz, Herbert Helmecke, Marianne Koch, Hans-Erdmann Korth mit Ehefrau, Andreas Otte, Helmut Zenz) am 29.9./30.9. neben dem Ausstellungsbesuch für ein informelles “Kamingespräch” und die Besichtigung interessanter Trierer Bauobjekte nutzen.

Weiter … »

20. Februar 2007                     Kategorie(n): Fundsachen

eingestellt von: admin

1. Varus Jahr – Ausstellung in Schieder Schwalenberg am 10.03.2007

1. VARUS Jahr

Ausstellung – Eröffnung durch MDL H. Kemper.

Wo: Wiehager Kunsthaus Schwalenberg, Brauergilde Strasse, 32816 Schieder Schwalenberg

Wann: 10.3.2007 ab 11:00

Warum: 7 nach Christus übernahm VARUS den Befehl in Germanien. Im März, dem Beginn des römischen Jahres. Vor (vielleicht!) 2000 Jahren.

Warum in Schwalenberg? Der Schwalenberger Graf war Vogt von Corvey.

Corvey ist römisch, war Teil der Logistik des Varus.

Ein Nachtrag aus aktuellem Anlass (Zeitensprünge 2007/01 Seite 93):

  • Die Ausstellung war in Schwalenberg, nicht Höxter.
  • Die Ausstellung war nur maximal 14 Tage zu sehen, ist also schon wieder beendet.
  • Die Eröffnung erfolgte nicht durch Herrn Kemper, dieser war verletzt.
"In den auf Justinian folgenden drei Jahrhunderten, in denen äußere Feide das Reich bedrohten und der Bilderstreit es im Inneren erschütterte sind diese Studien [zur Arithmetik] zum Erliegen gekommen." [Vogel, Kurt (1978): Beiträge zur Geschichte der Arithmetik; München, S. 36]